Grill and chill

Wer meint, Grillen und chillen, dass geht nicht, der kennt uns nicht. Es gibt doch nichts Schöneres, als sich an einem warmen Sommerabend mit Freunden zu treffen und die Zeit zusammen zu genießen. Wenn sich dann auch noch Besuch aus den Staaten ankündigt, um so besser.

Nur wer kennt das nicht, die leichte Panik, die in einem hochsteigt, wenn man daran denkt, dass man Besuch aus dem Ausland bekommt, den man noch nie gesehen hat. Andere Essgewohnheiten, andere Sitten und vor allem, eine andere Sprache. Was lässt da nicht schneller das Eis brechen, wie ein gelungenes BBQ mit möglichst vielen Freunden. BBQ ist international und fast jedem ein Begriff. Natürlich mit dem Hintergedanken: Hoffentlich sprechen einige von unseren Freunden ein mittelmäßiges Englisch.

Da man ja nicht immer so genau weiß, ob jeder Schweinefleisch oder generell Fleisch mag, muss eine möglichst große Auswahl her. Schnell ist alles besorgt und die Vorbereitungen können beginnen.

Die Auswahl fällt auf Spare-Ribs, gegrilltes Hähnchen, Bratwürste und Grillgemüse mit leckeren Dips. Eine breites Angebot, bei dem wohl keiner hungrig nach Hause gehen muss!

Auf Grund der Garzeit geht es dem Hähnchen zu erst an den Kragen. Es wird gewaschen, dann ordentlich gesalzen und gepfeffert. Wir benutzen heute den neuen Hähnchengriller aus Edelstahl von Küchenprofi. Der Vorteil hier, man kann das Huhn aufrecht auf den Hähnchengriller stecken und bekommt somit ein perfekt von allen Seiten knusprig gebratenes Hähnchen.

Nach dem Aufstecken bestreue ich es noch mit ein wenig Paprikagewürz für die Optik. Dank des Aromabehälters (300ml), den wir mit Bier füllen, bleibt es besonders saftig im Geschmack. Nach ca. 1,5 Stunden bei 200° im geschlossenen Gasgrill ist das Hähnchen dann servierbereit.

Natürlich kann der Hähnchengriller auch im Backofen verwendet werden, allerdings sollte man nicht vergessen, eine Auffangschale darunter zu stellen.

Nachdem das Hähnchen gemütlich gechillt vor sich hin gart, bereiten wir das Grillgemüse vor. Wir schnippeln Zuchini, Kartoffeln, Champinions, Aubergine, Paprika etc. und würzen das Ganze lediglich ein wenig mit Olivenöl, Italienischen Kräutern und Rosmarin. Ein wenig ziehen lassen und dann geben wir alles in den dafür vorgesehenen Grillwok aus Edelstahl von Leopold. Der ist übrigens ein wahrer Platzsparer im Küchenschrank, denn der Griff lässt sich ganz einfach einklappen und ist somit nicht mehr im Weg. Jetzt stellen wir das Gemüse einfach mit zu dem Hähnchen in den Grill und fertig.

Durch die Löcher im Wok, wird das Gemüse schonend und von allen Seiten perfekt gegrillt und wir sparen uns das lästige Wenden und trinken derweil ein kühlen Aperitif.

Sobald das Gemüse fertig ist, kommt es zum Warmhalten einfach in den Backofen und wir haben nun Platz für Spare-Ribs und Bratwürste.

Die Spare-Ribs sind in einer Honigmarinade eingelegt worden und müssen nun nur noch platzsparend auf den Grill gelegt werden. Das geht am Besten mit unserem geliebten Spare-Ribs-Halter von Küchenprofi, ebenfalls aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl. Der Clou liegt in der beidseitig verwendbaren Form des Gestells als Braten- oder Spare-Ribs Halterung. Auf der einen Seite ist es ideal zum Heißräuchern von bis zu 6 Spare-Ribs, da der Rauch ungehindert die Spare-Ribs umhüllen kann. Auf der anderen Seite kann man durch die gebogene Form hervorragend einen Braten oder größere Fleischstücke garen. Einfach genial! Allerdings sollte man beachten, dass die Spare-Ribs mindestens 25 cm am Stück sind, da sie sonst keinen Halt finden. Aber wir mögen es eigentlich eh lieber, wenn man sie sin der Größe serviert. Ist einfach schöner für’s Auge. Nach ca. 20 Minuten sind diese dann auch fertig und können zusammen mit dem Hähnchen, den Bratwürsten und dem Gemüse aufgetischt werden.

Fazit:

Mit Hilfe ein paar fleißiger Hände von Freunden und der praktischen Grillutensilien hatten wir im Handumdrehen ein BBQ gezaubert, ohne das jemand ständig am Grill beschäftigt war. Die Zeit haben wir lieber genutzt, um unserem Besuch aus Übersee in die fränkische Braukultur einzuführen und unser Fremdsprachenkonto etwas zu befüllen. Was uns mit jedem Schluck und dem leckeren Essen von Stunde zu Stunde leichter viel! Es war am Ende einfach ein gechillter und wunderbarer Sommerabend mit Freunden und Weitgereisten.

Hier findest du den Hähnchengriller, den Grillwok und den Spare-Ribs-Halter.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s