Emaille: Nostalgie und Trend zugleich!

Wer kennt sie nicht? Omas Emaille-Backformen von früher! Sie sind oft schon über 50 Jahre alt und noch immer in Gebrauch. Schon unsere Großmütter wussten, warum Emaille einfach unschlagbar ist:

  • Es ist schnitt- und kratzfest
  • Es ist spülmaschinengeeignet und auch mit der Hand sehr einfach zu reinigen
  • Der Kuchen ist sehr leicht aus der Backform heraus zu lösen – aufgrund der sehr guten Antihaft-Eigenschaften

Emaille ist mittlerweile wieder in aller Munde, und bei diesen tollen Eigenschaften ist das auch kein Wunder. Viele Marken konzentrieren sich wieder genau auf das althergebrachte langlebige und hochwertige Material. Doch was ist Emaille eigentlich und wie wird es hergestellt? Wir haben uns mal umgehört…

Was ist Emaille und wie wird es hergestellt?

Der komplexe chemische Vorgang mal ganz vereinfacht dargestellt: Emaille (oder Email) ist eine spezielle Glasmasse. Das Schmelzglas, welches aus vielen verschiedenen Einzelkomponenten besteht, wird eingeschmolzen und dann auf eine Metall- oder Glasform aufgetragen. Dann werden beide Materialien durch sehr starke Hitze gebrannt und so untrennbar miteinander verbunden. Auf diese Weise entsteht ein Emaille-Kochgeschirr mit der bekannten glatten, glänzenden und schnittfesten Oberfläche.

Die Kastenbackform von Rösle sieht nicht nur echt nostalgisch aus, sondern überzeugt auch durch ihren Preis (aktuell 9,95 Euro zzgl. Versand)! Zudem ist sie Made-in-Germany und wurde in hochwertiger Premium-Qualität gefertigt. Die Backform ist 30 cm lang und 7 cm hoch.

Für unseren Test haben wir einen Zitronenkuchen gebacken. Das Rezept dafür findet ihr hier: Zitronenkuchen Rösle-Test (Verlinkung folgt)

Roesle_Kastenbackform_13266_4

Die Backform ist bis 400 °C temperaturbeständig und somit für sämtliche Kuchen- oder Brotarten geeignet. Unser Zitronenkuchen wurde bei 180 °C circa 60 Minuten lang gebacken. Vorher haben wir die Backform leicht mit Butter eingefettet. Nach dem Backen haben wir den Kuchen leicht aus der Form lösen und stürzen können.

Eine Besonderheit der Backform ist, dass sie fruchsäurebeständig ist, somit können auch Kuchen mit hohem Fruchsäuregehalt gebacken werden.

Pflege:

Die Emaille-Backform kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Wenn ihr ein schonendes Glasprogramm habt, dann am besten das benutzen. Vorher Eingebranntes einweichen und vorentfernen, dann schafft die Spülmaschine auch problemlos den Rest (und das Spülmaschinensieb bleibt sauber…)!

Wenn ihr lieber von Hand reinigt, verwendet am besten einen weichen Schwamm oder eine weiche Bürste mit einer Scheuercreme. Auf zu harte Putzhilfen sollte verzichtet werden, damit ihr lange Freude an eurer Backform habt.

Hier geht´s zur Backform:

Rösle Kastenbackform

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s